Presseinformation mit den News aus dem Naturpark

… wo die Natur keine Grenzen kennt ….

Naturpark Rosalia-Kogelberg - mit innovativen Ideen zur Barrierefreiheit

Die Naturerlebnis-Stationen im Naturpark Rosalia-Kogelberg - Burgenlands jüngstem Naturpark - sind barrierefrei!

Das entsprechende Zertifikat „Barrierefreies Naturerlebnis“ des ÖZIV Burgenland wurde am 19. Juni 2020 im Natur- und Landschaftsschutzgebiet am Kogelberg von ÖZIV Präsident Manfred Seifert und Hans-Jürgen Gross, ÖZIV Ehrenpräsident, an Landeshauptmann-Stv.in Mag.a Astrid Eisenkopf, Thomas Böhm, Geschäftsführer der ARGE Burgenländischer Naturparke, Marlene Hrabanek-Bunyai, Biodiversitätsexpertin (RMB) und Geschäftsführerin Naturpark Rosalia-Kogelberg, Naturpark-Obmann Kurt Fischer, Bürgermeister der Naturparkgemeinde Baumgarten, und weitere Bürgermeister-Kollegen der insgesamt 13 Naturpark-Gemeinden überreicht.

Burgenland Rekord an „Österreichischen Naturpark-Spezialitäten“

18 zertifizierte Naturpark-Spezialitätenproduzenten im Naturpark Rosalia-Kogelberg

Das Team an zertifizierten „Österreichischen Naturpark Spezialitäten“-Produzenten im Naturpark Rosalia-Kogelberg wächst weiter. Immer mehr besondere Produkte werden gefunden, die durch ihre schonende Produktionsart zum Erhalt der wunderbaren Kulturlandschaft beitragen und somit einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Artenvielfalt und des Naturschutzes leisten. Mittlerweile besteht das Team an Naturpark-Spezialitäten Produzenten bereits aus 18 verschiedenen Anbietern aus den Naturparkgemeindenk Mattersburg.

Obwohl der Naturpark Rosalia-Kogelberg zwar der jüngste Naturpark Burgenlands ist, ist er dennoch burgenlandweit der Naturpark mit den meisten zertifizierten Spezialitäten-Produzenten, worauf wir besonders stolz sind.

Unsere beiden jüngst hinzugekommen Produzenten: Die Burgunder Trüffel von Ronald Preissegger aus Pöttsching sowie die Bio-Schafprodukte von Hagen Grath aus Marz.

Standort für Naturparkzentrum Rosalia-Kogelberg festgelegt  

Alle 13 BürgermeisterInnen des Naturparks Rosalia-Kogelberg einigen sich einstimmig auf den Standort bei Rohrbach bei Mattersburg

Im Rahmen des Zukunftsprozesses wurde die Vorgangsweise für die gemeinsame Gestaltung und Konzeption des Naturparkzentrums Rosalia-Kogelberg erarbeitet. Der Gestaltungsprozess läuft bis Ende 2020 und umfasst verschiedene Meilensteine wie die Definition der Standortkriterien oder die Festlegung des Raumfunktionsprogrammes.

„Gerade in einem Naturpark mit 13 Gemeinden ist es besonders wichtig, dass die Entscheidungen und der Prozess in einer demokratischen und kooperativen Art und Weise abläuft; Entscheidungen werden gemeinsamen getroffen; alle Naturparkgemeinden stehen aus Überzeugung und mit Engagement hinter dieser Idee und haben sich einstimmig auf den Standort bei Rohrbach b. Mattersburg geeinigt!“, so Obmann Kurt Fischer, BGM Baumgarten.

Insgesamt wurden 7 Standorte von den BürgermeisterInnen ins Rennen geschickt und wurde entlang von gemeinsam erarbeiteten Bewertungskriterien von einem externen Prozessbegleiter bewertet.  Mit dabei waren als mögliche Standorte in den Naturparkgemeinden Forchtenstein, Marz, Rohrbach, Schattendorf, Baumgarten, Pöttsching und Sigleß.  Als best geeigneter Standort wurde mit Abstand Rohrbach bei Mattersburg, in Verbindung mit dem bestehenden „Hans Weiss Obstsortengarten“ bewertet.  

Das neue Zentrum soll über ein multifunktionales Raum- Funktionsprogramm verfügen, das von unterschiedlichen Kooperations-Partnern genutzt werden kann. Darin enthalten soll sein ein Foyer mit einem großzügigen Eingangsbereich für mobile Ausstellungen sowie Informationen und Kundenkontakte, Kommunikations- und Verkaufsflächen für regionale Produzenten, Erlebnisbereich mit Animationen sowie einer Vorstellung der gesamten Region für Besucher, Seminarräumlichkeiten und Werkstätten, Verwaltungseinheiten und Büroräumlichkeiten im Innenbereich. Der Außenbereich wird entsprechend den Grundsätzen des Naturparks barrierefrei gestaltet und soll die unterschiedlichen Bereiche der Vielfalt im Naturpark widerspiegeln. Ebenso soll ein Naturspielplatz für Besucherkinder, eine E-Lade Station und ein Fahrrad-Verleih inkludiert werden.

5 Regionen-Verbünde ziehen an einem Strang – für unsere „Rosalia“

Workshop zur Stärkung der regionalen Kooperationen in der Rosalia

Wir rücken näher zusammen und machen uns gemeinsam stark für unsere Region Rosalia! 5 verschiedene Gemeinde-Zusammenschlüsse der unterschiedlichsten Bereiche aus Natur, Wein, Genuss, Tourismus und Energie  tauschen sich erstmals im Naturpark Rosalia-Kogelberg gemeinsam aus, um zukünftig bestmögliche Synergien für die Region zu schaffen und neue Potentiale aufzudecken!

Mit dabei der Naturpark Rosalia-Kogelberg, die Klima- und Energiemodellregion Smart Region Kogelberg, die Region Wein-& Naturgenuss Neusiedlersee / LAG Nordburgenland, Tourismusregion Rosalia-Neufelder Seenplatte und unsere jüngste Region – die Weinregion Rosalia DAC, sowie die Mobilitätszentrale Burgenland für klimafreundliche öffentliche Verkehrslösungen.

Besten Dank für eure Zeit, die gemeinsamen Idee, eure tollen Projekte und den Willen zur Zusammenarbeit sowie das Wissen, dass wir gemeinsam einfach mehr erreichen können - für unsere einzigartige Region Rosalia.

 

Kontakt und Informationen:


Mag. Marlene Hrabanek-Bunyai MA., Bakk.techn.

Geschäftsführerin & Biodiversitätsexpertin

Naturpark Rosalia-Kogelberg

Schuhmühle, Am Tauscherbach 1

7022 Schattendorf

Web: www.Rosalia-Kogelberg.at

E-Mail: Naturpark@Rosalia-Kogelberg.at

Tel.: 0676 / 870 424 835